Supervision

Wir haben nur wenig Zeit, deshalb müssen wir langsam vorgehen (R. C. Cohn)

Verstehen, wie belastende Situationen entstehen. Die Themen finden, in denen die Leidenschaft steckt, und sie anpacken. Die ‚Bruchstellen‘ in der Kommunikation aufspüren und verändern, Distanz gewinnen und Perspektiven wechseln: zwischen Person, Interaktion, Aufgabe, Organisation, Umfeld - immer wieder neu!

Wenn Sie mit hilfsbedürftigen Menschen arbeiten, brauchen Sie regelmäßig die Möglichkeit, mit Distanz und ohne aktuellen Handlungsdruck Ihre Arbeit und Ihre Zusammenarbeit im Team zu reflektieren.

Manchmal aber braucht es auch nur einen neuen Impuls, um sich als Team weiterzuentwickeln

Beispiele

Belastungen ausgleichen
Leidenschaft für Ihren Beruf, die häufig erlebte Spannung zwischen dem, was Sie gerne für Ihre Klienten tun würden und Ihren faktischen Möglichkeiten, die Erfahrung persönlicher Belastungsgrenzen, all das gehört zu Ihrem Berufsalltag. Auch im Team gibt es immer wieder Veränderungen, die Unsicherheiten auslösen. In der Teamsupervision biete ich Ihnen eine klare Struktur für Klärungs- und Selbstklärungsprozesse. Sie können Ihre Fragen, Ihre Unsicherheiten und die Unterschiede zwischen Ihnen offen benennen und lösungsorientiert bearbeiten. Sie finden Antworten für Ihren Alltag, die alle mittragen können!

Teamkultur pflegen
Schichtarbeit mit wechselnder Besetzung, Zeitdruck, herausfordernde Bewohner, anspruchsvolle Angehörige – da ist die Versuchung groß, sich abzuschotten, Cliquen zu bilden, hinter dem Rücken zu reden, statt Probleme offen anzusprechen. In der Teamsupervision schaffe ich einen Raum um innezuhalten, sich selbst und die anderen wieder offener wahrzunehmen. So entsteht Spielraum, die ganze Situation in den Blick zu nehmen und Gestaltungsmöglichkeiten als Team zu entwickeln.

Leitungsteam entwickeln
Zu dritt bilden Sie ein neues Leitungsteam. Die Probleme im Haus brennen und haben eine lange Geschichte. Wie bekommen Sie einen guten Start miteinander und im Haus hin? In der Leitungssupervision geht es viel um Emotionen und gleichzeitig um einen klaren Blick auf die funktionalen Zusammenhänge. So wachsen Sie als Leitungsteam mit Ihren unterschiedlichen Temperamenten und Rollen gut zusammen und können sich selbständig weiterentwickeln.

Neue Impulse
Sie arbeiten schon seit über zwanzig Jahren zusammen. Vieles ist ganz selbstverständlich und läuft gut. Aber als Sie plötzlich heftig kritisiert werden, für das, was Sie dachten gut zu machen, haben Sie sich Hilfe geholt. In der Teamsupervision habe ich Sie mit meiner Resonanz oft verblüfft und irritiert. Aber tatsächlich hat sich die Atmosphäre in Ihrem Betrieb durch die Supervision deutlich verbessert.

Search